Humanitäre Hilfe

Zitat aus Wikipedia:

Als humanitäre Hilfe (von lat. Humanitas: Menschlichkeit, Wohltätigkeit) bezeichnet man Maßnahmen zum Schutz und zur Versorgung von Menschen in einer humanitären Notlage, die über eine Erstversorgung hinausgehen.

Humanitäre Hilfe muss auch Ursachen bekämpfen und Zukunft gestalten: Wir haben die Verantwortung, in Katastrophen nicht nur kurzfristig das Überleben zu sichern, sondern auch die Lebensumstände insgesamt zu verbessern; damit die betroffenen Menschen auch für die Zukunft weniger verwundbar sind. Katastrophenhilfe auf die kurzfristige Intervention zu reduzieren und Hilfe nur so lange zu leisten, wie die Medien über sie berichten, höhlt das humanitäre Anliegen aus und gibt auf die wirklichen Notlagen der Menschen keine Antwort. Wir versuchen immer, Hilfe zu leisten, die sich mit der Selbsthilfe der Betroffenen verbindet. Wir wollen die Ursachen für die Notlagen bekämpfen und den Armen eine Stimme geben. Humanitäre Hilfe muss darauf achten, keine langfristigen Abhängigkeiten zu schaffen, sondern nachhaltige Entwicklung fördern, die den Menschen langfristige Perspektiven vermittelt.

 

Wenn die humanitäre Hilfe die genannten Prinzipien ernst nimmt, dann ist sie - wenn auch in unterschiedlichem Maße - ein Beitrag zu Frieden, Gerechtigkeit und Versöhnung.

 

RHA Rescue & Humanitarian AID e.V. Memmingen stellt mit seinen Projekten der humanitären Hilfe, nach dem Abzug der Rescue Einheiten, welche meist schnell nach Beginn von Katastrophen oder anderen schweren Schadesnereignissen direkt am Ort des Ereignisses sind, das Überleben dort vor Ort sicher!

 

Hilfe zur Selbsthilfe ist dabei die Devise von RHA-Germany. Projekte wie das "PAUL Trinkwassersystem" oder "NIKOL Notunterkünfte" bzw. "GloW Energiesparherde" sind nur ein kleiner Ausschnitt dieser Hilfe, mit dem Ziel, die Lebensumstände der Menschen zu verbessern.